Datenblatt

Deutsch | Englisch

Ältere Version

Die ältere Version:
BACnet OPC Server
und das Handbuch
kann hier herunter-
geladen werden 

 

„Frisch vom Feld“ direkt in die Leittechnik

BACnet-2-OPC

Leittechnik- und Scada-Systeme für die Industrieautomation wachsen zunehmend mit der Gebäudeautomation zusammen. Dabei verwenden die Geräte auf der Feldebene immer häufiger BACnet als Kommunikationsstandard, während bei der Leittechnik oftmals Open Platform Communications (OPC) zum Einsatz kommt. Die Softwarelösung BACnet-2-OPC der Krefelder MBS GmbH sorgt dafür, dass diese Systeme die Betriebs- und Verbrauchsdaten der Feldebene einfach, schnell und kostensparend nutzen können.

Die Gebäudeautomation setzt auf BACnet: Das hersteller- und gewerkeübergreifende Netzwerkprotokoll kommt in immer mehr Feldgeräten zum Einsatz. Ob die Sensoren und Aktuatoren der Feldebene etwa Temperaturen erfassen oder Klimaanlagen steuern – sie kommunizieren mehrheitlich mit diesem herstellerübergreifenden Standard ISO 16484-5. Die Systeme der Gebäudeleittechnik basieren dagegen häufig auf Open Platform Communications (OPC) bzw. deren jüngsten Spezifikation Unified Architecture (UA). Damit diese beiden Welten reibungslos miteinander kommunizieren, hat MBS die Softwarelösung BACnet-2-OPC entwickelt. Damit wird der bewährte BACnet OPC-Server durch ein deutlich moderneres System abgelöst.

Aktueller Stand bei BACnet, OPC UA und Windows

Kurz gesagt, überträgt BACnet-2-OPC Gebäudeautomationsdaten, die von BACnet-Feldgeräten erzeugt werden, an UA-basierte Anwendungen. Natürlich ist eine Kopplung an OPC DA nach wie vor möglich, bei Bedarf sogar parallel zur Kopplung an OPC-UA. Dabei versteht es sich von selbst, dass die Lösung sowohl die aktuelle Version des BACnet-Standards als auch die neueste OPC-Spezifikation plus alle Windows-Systeme unterstützt. Als Nachfolger des erprobten BACnet OPC-Servers von MBS beruht sie auf langjähriger Erfahrung und garantiert die zuverlässige Anwendung.

Bei der Installation lässt sich das System sehr einfach parametrieren, denn die BACnet-Daten können mit wenigen Mausklicks automatisch in OPC übernommen werden. Dabei ist es aber auch möglich, die Konfiguration individuell und feiner granuliert anzulegen. Doch grundsätzlich gilt: Wer seine Systeme einfach, schnell und kostensparend in Betrieb nehmen möchte, hat mit BACnet-2-OPC die geeignete Lösung gefunden.

Schnelle und kostengünstige Inbetriebnahme

Im laufenden Betrieb gibt BACnet-2-OPC per Online-Monitoring Einblick in die Daten, die aktuell im BACnet-Netzwerk erzeugt werden. Dabei sind die konkreten Übertragungswerte, also etwa die Temperatur, direkt einsehbar. Da mehrere Datenpunkte zusammengefasst werden können, lässt sich die Softwarelösung auch als Tool nutzen, das die Inbetriebnahme eines Netzwerks unmittelbar unterstützt.

Der Clou ist die farbliche Statuscodierung, die den optimalen Überblick über das Netzwerk gewährt: Auf dem Nutzer-Interface werden alle Datenpunkte und deren Betriebszustände jeweils mit unterschiedlichen Farben (grün, gelb, rot) dargestellt. So lässt sich sogar unabhängig von einer Leittechnik auf einen Blick feststellen, welchen Status ein Datenpunkt hat – ob er sich beispielsweise „out of service“ oder im Alarmzustand befindet.

Vereinfachtes Handling

BACnet-2-OPC wurde den aktuellen Windowssystemen angepasst, die vor der Nutzung ein Log-in erfordern. Um hier das Handling zu vereinfachen, wurden User-Interface und Service getrennt. Dadurch können Daten beispielsweise von einem Rechenzentrumsserver weitergeleitet werden, ohne dass zuvor das User-Interface gestartet werden muss. Konfigurationsänderungen lassen sich während des laufenden Betriebs durchführen, ohne die Funktion zu unterbrechen. Ein Neustart macht dann alle vorgenommenen Änderungen wirksam.

Langjährige Expertise für reibungslose Kommunikation

Die MBS GmbH ist seit 20 Jahren Teil der BACnet-Community und Mitglied der BIG-EU sowie der BACnet International. Mit dieser langjährigen Expertise steht das Unternehmen für die Zuverlässigkeit seiner Produkte, Softwarelösungen und Dienstleistungen. Dies betrifft auch die Kommunikation zwischen dem herstellerübergreifenden BACnet-Standard und der OPC-Architektur. Mit BACnet-2-OPC ist nun das erste einer Reihe von Produkten erhältlich, die der BACnet-Spezialist für die reibungslose Kommunikation zwischen der BACnet- und der OPC UA-Welt neu entwickelt hat.


Lauffähig unter:

  • Windows 7

  • Windows 10

  • Windows Server 2008 (R2)

  • Windows Server 2012 (R2)

  • Windows Server 2016

  • Windows Server 2019

Systemanforderungen:

Prozessor: 32-Bit (x86) oder 64-Bit (x64) Prozessor mit 1,4 GHz oder schneller
Hauptspeicher: 2 GB RAM
Festplatte: 32 GB
Netzwerkkarte: Ethernet-Adapter (Gigabit)

Zur Kommunikation mit BACnet MS/TP Netzwerken wird ein BACnet MS/TP Router (z.B. MBS UBR-01) benötigt.


Sie haben weitere Fragen zu BACnet-2-OPC?
Sprechen Sie uns an! →