BACeye 2.0

Visualisierung und Analyse von BACnet-Netzwerken

BACeye ermöglicht einen einfachen Zugriff auf die BACnet-Geräte und deren Objekte und Eigenschaften. Zusätzlich lassen sich unter anderem EDE-Dateien ("BACnet-Datenpunktlisten") erzeugen, Trendlogdaten auslesen, grafisch darstellen und exportieren. Ebenso können Zeitschaltpläne übersichtlich dargestellt und verändert werden. Typische Einsatzfälle von BACeye sind die Inbetriebnahme von BACnet Installationen, die Analyse bei beobachteten Problemen sowie die Überwachung und Bedienung von BACnet Geräten.

Neu in BACeye 2.0:

BACeye 2.0 unterstützt jetzt BACnet Protokoll Revision 14 und bietet eine erweiterte Watchlist mit Protokollierung und Export-Funktionalität. Darüber hinaus bietet BACeye 2.0 Gerätemanagement-Funktionen und eine Aufzeichnung der BACnet-Kommunikation in Paketprotokolle.

 
 

Revision 14

BACeye 2.0 unterstützt:
BACnet Protokoll Revision 14


Plugin für BACeye

Die MERViSOFT Software TRIC DB kann als Option in BACeye eingebunden werden und damit das Projektcontrolling in der Gebäudeautomation vereinfachen. Das Plugin ermöglicht, ein bestehendes Netzwerk mit der Planung zuvergleichen, sowie die geplante Struktur zur Organisation der BACnet Daten zu nutzen. Des Weiteren werden durch Zugriff von BACeye auf die Anlagendaten der Tric Projektierung die gescannten BACnet Datenpunkte mit den Daten aus TRIC in Verbindung gebracht. Ebenfalls kann BACeye als Tool zur Prüfung der BACnet Dateninhalte in den Automationsstationen verwendet werden.


Namenszuordnungen für proprietäre Objekte, Properties und Enumerations

Mit BACnet haben Sie die Möglichkeit, neben den im Standard definierten Objekten und Properties - eigene „proprietäre“ Objekte und Properties zu definieren. Der BACnet Standard sieht hierfür einen Nummernbereich außerhalb des Bereiches der vordefinierten Objekte vor. Mit dieser Funktionalität ermöglichen wir es den Benutzern Namen und Bezeichnungen zu den Nummern zu hinterlegen. Findet BACeye nun ein „proprietäres“ Property, schlägt es in seiner Liste nach und zeigt - soweit vorhanden - den hinterlegten Bezeichner an.


Exportiert Property Werte von Geräten als csv Datei

BACnet Objekte verfügen über verschiedene Properties, ein Teil dieser Properties wird innerhalb der EDE-Datei ausgegeben. BACeye gibt auch Properties aus, die nicht Bestandteil der EDE-Datei sind. Mit dieser Funktion können nun beliebige Properties zusammengestellt werden, die dann in einem csv Format ausgegeben werden können.


Mitschneiden der BACnet Kommunikation in Paket logs

Wenn Werte gelesen und geschrieben werden zeichnet diese Funktion auf, welche Kommunikation tatsächlich zwischen den Geräten erfolgt. Die aufgezeichneten Paketlogs können im Anschluss mit einer entsprechenden Software (z.B. Wireshark) visualisiert werden.


Detaillierte Vorgabe der Abfrageparameter für logbuffer

Beim Auslesen des Logbuffers können detaillierte Angaben gemacht werden wie das Auslesen erfolgen soll.


Auslösen von Timesync/UTCTimesync Dienst

BACeye sendet dem Gerät eine aktuelle Uhrzeit, damit diese übernommen wird.


Auslösen von ReinitializeDevice Dienst

Über den Dienst „ReinitializeDevice“ können ein Backup & Restore ausgelöst werden, zum anderen kann dem Gerät mitgeteilt werden, dass es eine Re-Initialisierung (z.B. Kaltstart, Warmstart) durchführen soll.


Komfortdialog für kommandierbare Objekte

Kommandierbare Objekte verfügen nicht nur über einen aktuellen Wert „PresentValue“ sondern über ein sogenanntes PriorityArray. Das PriorityArray umfasst 16 mögliche Werte. Es wird immer der Wert als „PresentValue“ angezeigt der die höchste Priorität hat. Wenn zwei Schreibbefehle auf ein solches Objekt ausgelöst werden wirkt zunächst der mit der höheren Priorität. Nimmt dieser seinen Einfluss zurück wirkt der Wert mit der dann höchsten Priorität. BACeye bietet die Möglichkeit, alle 16 Werte gleichzeitig zu sehen und zu ändern.  Ausnahme ist die Priorität 6, die für Benutzerzugriffe gesperrt ist.

DeviceCommunicationControl.png

DeviceCommunicationControl_MacBook.png

Auslösen von DeviceConmmunicationControl Dienst

Über DeviceCommunicationControl kann einem Gerät mitgeteilt werden, dass es seine Kommunikation einstellen oder einschränken – oder aber wieder aufnehmen soll. z.B. nur antworten wenn es gefragt wird (nicht mehr von sich aus kommunizieren), gar nicht mehr kommunizieren... etc.


EventSummary

Diese Zusammenfassung bietet eine Liste aller zurzeit, im jeweiligen Gerät,     vorliegenden Störungen (sofern welche vorhanden sind)

Watchlist_1_MacBook.png

Änderungsanzeige und Verlaufsanzeige der Werte in der Watchlist

Um Wertänderungen diverser Properties zu beobachten, können diese in BACeye in die Watchlist aufgenommen werden. Diese Liste zeigt die jeweiligen aktuellen Werte an, wie oft sich der Wert bereits geändert hat und loggt die letzten Wertänderungen pro Property. Der Benutzer kann sich somit eine Historie über die letzten Werte anschauen und diese Werte dann exportieren.

Eine persistente Speicherung der Werte erfolgt jedoch nicht (abgesehen vom Export, der manuell angesteuert werden muss).


BACnet Netzwerke

Mit den BACnet Who-Is/I-Am Diensten lassen sich Geräte im Netzwerk unkompliziert ermitteln und ein Abbild der Geräteeigenschaften und Objekte einlesen. Eine Detailanzeige aller Objekte erlaubt den Zugriff auf die Objekteigenschaften (Properties).

BACeye_ExceptionSchedule.png

BACeye_EDE.png

Zeitschaltpläne

Mit BACeye können BACnet Calendar und Schedule Objekte bequem angezeigt und bearbeitet werden. Das Wochenprogramm (Weekly-Schedule) und der Ausnahmezeitschaltplan (Exception-Schedule) können separat bearbeitet werden. Die kombinierte Anzeige ermöglicht die Übersicht über den tatsächlich wirkenden Wert.


EDE-Files

Generieren Sie EDE-Files auf einfachste Weise. Das EDE File (Engineering Data Exchange) ist ein Format für eine BACnet Datenpunktliste, spezifiziert von der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU).

BACeye_EDE.png

Alarme

Empfangen und Anzeige von BACnet Event-
Notifications (Störmeldungen und Betriebs-meldungen). Bestätigen von BACnet Event-Notifications.


Überwachungsliste

Die Überwachungsliste zeigt die wichtigsten Eigenschaften von ausgewählten Objekten an. Objekte können aus demselben oder aus verschiedenen Geräten zusammengestellt werden.


Trenddaten

Auslesen von Trenddaten. Anzeige der Trend-
daten als Kurve oder als Liste


Weitere Leistungsmerkmale / unterstützte Funktionen

  • OWS Profil: Im BACnet Standard werden diverse Profile definiert die die entsprechenden Geräteklassen bzw. den Funktionsumfang des jeweiligen Gerätes beschreiben. (B)OWS steht für „(BACnet) Operator WorkStation“.
  • Ändern der Werte in den BACnet Eigenschaften
  • Zoom: Einzelne Objekteigenschaften werden in einem getrennten Fenster in großer Schrift (Bildschirmfüllend) angezeigt und dynamisch aktualisiert. Damit kann auf weite Entfernung die Änderung dieser Eigenschaft auf dem Bildschirm beobachtet werden.
  • Backup/Restore: BACeye kann ein BACnet Backup und Restore durchführen. Damit kann eine Datensicherung und Wiederherstellung von BACnet Geräten durchgeführt werden.
  • BACnet Interface: Die Verbindung zum BACnet Netzwerk erfolgt über TCP/IP. Dazu ist ein LAN oder WLAN Anschluss an das Netzwerk mit den BACnet Geräten erforderlich. Der BACnet UDP Port ist einstellbar. BACeye unterstützt die
  • „ForeignDevice“ (FD) Funktion zur Ankopplung an bestehende BBMD.

Systemvoraussetzungen

Windows 7 32 Bit / 64 Bit
Windows 8 32 / 64 Bit
Windows 8.1 32 / 64 Bit
Windows Server 2008 R2 64 Bit
Windows 2009 Server 32 Bit / 64 Bit


Hardware Voraussetzungen:

Standard PC, 60 MB freier Speicher auf der Festplatte
Ethernet Netzwerkkarte
Zur Kommunikation mit BACnet MS/TP Netzwerken wird ein BACnet MS/TP Router (z.B. MBS UBR-01) benötigt.


BACnet Protokoll Revision

BACeye unterstützt Protocol Revision 14