Fit für den BACnet-Markt
mit Zertifikat und BTL-Logo

Damit die Komponenten einer Anlage der Gebäudeautomation sich reibungslos verständigen, verwenden immer mehr Betreiber BACnet als probates Kommunikationsprotokoll. Dass dieses Zusammenspiel auch tatsächlich funktioniert, wird durch ein Zertifikat und das BTL-Logo signalisiert. Dieses Zertifikat kennzeichnet Produkte, die erfolgreich unser akkreditiertes Prüflabor durchlaufen haben.

Zertifizierte Produkte setzen Standards

Zwar gibt es keine gesetzlichen Verpflichtungen für Hersteller, ihre BACnet-Produkte zertifizieren zu lassen. Allerdings werden bei Ausschreibungen für öffentliche Liegenschaften häufig ausschließlich Geräte mit dem BTL-Label (BACnet Testing Laboratories) zugelassen. Dabei handelt es sich um das gemeinsame Qualitätssiegel der BACnet International und der europäischen BACnet Interest Group. Um mit anderen Marktteilnehmern Schritt zu halten, ist es praktisch unverzichtbar. Bei Ausschreibungen in Deutschland und teilweise auch in Österreich kommt hinzu, dass häufig ein Testat des Arbeitskreises Maschinen- und Elektrotechnik staatlicher und kommunaler Verwaltungen (AMEV) nachzuweisen ist. Darin ist der Konformitätsnachweis durch ein akkreditiertes BACnet-Prüflabor von vornherein fester Bestandteil.

Man kann also mit Fug und Recht sagen, dass Hersteller ihre Wettbewerbssituation verbessern, wenn ihre Geräte beglaubigt dem Standard ISO 16484-5 entsprechen. Nicht von ungefähr können die namhaften deutschen Produzenten die BTL-Marke vorweisen – und setzen damit wiederum Markt-Standards.

Brück Electronic GmbH
”MBS-Solutions hat uns von Beginn an mit wertvollen Ratschlägen und fachmännischen Anleitungen zum BACnet-Zertifizierungsverfahren unterstützt. Dank der Zertifizierung des Router-DALISYS-BACnet-REG steht nun das Tor zur IoT-Welt für unsere Eigenentwicklung B.E.G. DALISYS offen.”

Dieter Walz
Produktmanager für vernetzte Systeme

Innovationen berücksichtigen

Technische Gründe – wie Neuentwicklungen, innovative Features oder Aktualisierungen des Standards – können ebenfalls den Gang ins Prüflabor nach sich ziehen. Grundsätzlich gilt das Zertifikat fünf Jahre. Wird in diesem Zeitraum die Hardware verbessert oder ihre Software überarbeitet, so müssen die damit verbundenen neuen Funktionen erneut geprüft werden. Aber auch Geräte, die nicht überarbeitet wurden, müssen nach Ablauf der fünf Jahre einen Nachtest absolvieren.

In jedem Fall wird das Produkt an eins der weltweit drei Prüflabore übergeben, wo es den Konformitätstest durchläuft. Dabei wird der gesamte funktionale Bereich von einfachen Sensoren und Aktoren über applikationsspezifische Controller (B-ASC, B-AAC), frei programmierbare DDC (B-BC), Gateways (B-GW) und Routern (B-RTR) bis hin zu Bedieneinrichtungen, GLT und Workstations (B-OD, B-OWS, B-AWS) abgedeckt. Der Testprozess basiert auf dem offiziellen BACnet-Test-Package, bestehend aus dem BTL Testplan und dem Test Standard ISO 16484-6.

In Deutschland kontrolliert die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS regelmäßig, dass die Labore die Labornorm und ihre Qualitätsanforderungen einhalten. Sie bestätigt die Kompetenz der Labore, die Konformitätsprüfung als Voraussetzung für die Zertifizierung der Geräte durchzuführen.

Bedingungslose Qualität

Die Prüfung wird zumeist mit dem BACnet Test Framework BTF durchgeführt, das von der MBS GmbH entwickelt wurde. Diese Software automatisiert große Teile des Testablaufs, der je nach Funktionsumfang des Geräts trotz Automation noch mehrere Monaten dauern kann. Wem dies auf den ersten Blick aufwändig und langwierig erscheint, der sollte ein zweites Mal hinschauen. Denn der Nutzen ist beträchtlich.

Zum ersten sichert der Konformitätstest die Qualität. Ein Hersteller kann guten Gewissens davon ausgehen, dass sein Produkt nach dem Standard funktioniert und mit anderen BACnet-Geräten zusammenarbeitet. Zweitens kommt hinzu, dass ein erfolgreich getestetes Gerät nach dem Einbau in eine Gebäudeautomationsanlage mit anderen (die ebenfalls die BTL-Marke besitzen) out of the box kommuniziert. Dadurch wird drittens der Aufwand für Support spürbar reduziert, Anlagenausfälle oder enttäuschte Kunden gehören der Vergangenheit an.

Phoenix Contact GmbH
„Internationale Standards, wie BACnet (Building Automation and Control Networks) sind für uns als Anbieter industrieller Automation enorm wichtig, da wir Daten aller Art benötigen, um über unsere Lösungen Mehrwerte für Betreiber und Nutzer von Gebäuden zu schaffen. Wir schätzen an dem Prüflabor im Hause MBS die gute, zuverlässige und professionelle Zusammenarbeit und freuen uns, dass wir nun mit dem Prüfbericht die Zertifizierung unseres Building IoT-Controllers ILC 2050 BI erlangen konnten.“

Bernhard Tillmanns
Director Global Industry Management Building Technology

Den optimalen Dienstleister wählen

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen, unabhängig vom eigenen Standort, bei jedem akkreditierten Prüflabor seine Produkte begutachten lassen. Dies basiert immer auf dem offiziellen BACnet-Test-Package und endet bei erfolgreichem Verlauf mit der BTL-Marke und dem Eintrag in das BTL-Zertifizierungs-Listing, dem internationalen Register über alle Produkte mit nachgewiesener BACnet-Konformität.

Dabei bietet es sich an, den Dienstleister auszuwählen, der am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Die MBS GmbH unterhält ein eigenes Prüflabor mit zehn versierten Mitarbeitern, das seit 2012 von der DAkkS akkreditiert ist. Hier bringt das Unternehmen seine umfangreiche Erfahrung als Geräte- und Softwarehersteller für die Gebäudeautomation genauso ein wie seine zwanzigjährige Mitarbeit in den internationalen Gremien – MBS hat BACnet nicht nur im Blut, sondern in seiner DNA. Im Ergebnis profitieren die Kunden von zahlreichen Dienstleistungen, die sich auch zu einem Komplettpaket schnüren lassen. Dazu gehören Entwicklungshilfen für Neueinsteiger, Schulungen über die Details des Standards sowie Beistand bei Produktentwicklung und Implementierung.

Partner für die Zertifizierung – und darüber hinaus

Bei Zweifeln an der Konformität eines Gerätes besteht zudem die Möglichkeit von Pretestings. Diese basieren auch auf dem BTL-Test-Package, sind aber wesentlicher günstiger, als etwa wegen eines Fehlers mehrere Durchgänge im Labor zu absolvieren. Und natürlich werden im MBS-Prüflabor auch die offiziellen Konformitätstests durchgeführt.

Als richtige Adresse für alle BACnet-Anliegen können die Experten darüber hinaus mit Fehler-Analysen oder der Auswertung von Logdateien helfen. Und sollte es einmal Klärungsbedarf mit den Zertifizierungsinstitutionen geben, kann MBS ebenfalls ein zuverlässiger Partner sein.

Checkliste: Vor dem Gang ins BACnet-Prüflabor

  • Bei drei Prüflaboren weltweit kann es zu längeren Vorlaufzeiten kommen. Lassen Sie sich nicht vertrösten, sondern vergleichen Sie unterschiedliche Terminzusagen.

  • Fordern Sie für die erste Prüfrunde ein detailliertes Festpreisangebot mit konkreten Informationen über den geplanten Ablauf an, um überraschende Zusatzkosten zu vermeiden.

  • Setzen Sie auf automatisierte Abläufe. Diese garantieren nicht nur hochwertige Ergebnisse, sondern machen diese Resultate auch reproduzierbar.